Lavendel

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Lavendel ist besonders durch seinen intensiven Duft und dort nicht zuletzt durch seinen Einsatz im Kampf gegen Motten bekannt. Aber er ist auch ein vielseitiges Heilkraut und raffiniertes Gewürz.

Botanischer Name:

Lavandula Angustifolia

 

Weitere Namen:

  • Fander
  • Hirnkraut
  • Nervenkräutlein
  • Schwindelkraut
  • Spiket
  • Zitterblümchen

 

Geschichte

Schon bei den Römern war eine Verwandte des als "Echten Lavendels" bezeichneten Halbstrauchs bekannt, dessen Bezeichnung "lavare" (waschen) die Grundlage für seinen heutigen Gattungsnamen bildet. Sowohl die Griechen als auch die Römer nutzten die Eigenschaften der Pflanze in Badezusätzen und als Waschwasser. Auch bei Hildegard von Bingen finden sich Aufzeichnungen aus dem 12. Jahrhundert nach Christus über die Heilkräfte des Lavendels. Traditionell wurde und wird der Lavendel seines Duftes wegen eingesetzt. Die Duftintensität überdeckte in der Renaissance sogar die ätzenden Gerüche der Gerberviertel, weshalb die französischen Feingerber den Duft der Blüten zum Aromatisieren ihres Leders einsetzten.

 

 

Nährstoffe

InhalststoffEnthalten mg pro 100 gEmpfohlener Tagesbedarf
Leider nicht zu ermitteln n/a n/a
Mehr in dieser Kategorie: « Rosmarin Brennnessel »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten