Geräucherte Kressecreme

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Diese leichte Suppe birgt aromatisch einiges an Überraschung und eignet sich hervorragend, um ein deftiges Mal einzuleiten. Die feine Räuchernote, kombiniert mit dem Charme der Kresse schmeichelt dem Gaumen auf ganz besondere Weise. Zudem ist das Cremesüppchen eine wahre Vitaminbombe.

  • 3 geräucherte, frische Gemüsezwiebeln
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 500 g geräuchertes Topinambur
  • 2 Kohlrabi mit Grün
  • 1 Liter Gemüsefond - so wenig gewürzt, wie möglich
  • 1/2 Liter Hafersahne
  • 3 Schalen frische Kresse
  • 6 el Rapsöl
  • 3 tl Bockshornklee
  • 1/2 Zitrone
  • Pfeffer und Salz nach Belieben

 

 

Vorbereitung

Die Zwiebeln halbieren. Die Topinambur waschen. Beides für mindestens eine halbe Stunde mit Buchenspäne räuchern und auskühlen lassen. Danach die Zwiebeln grob würfeln und die Topinambur in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Blätter des Kohlrabi abschneiden und waschen. Danach grob hacken. Die Kohlrabiknolle schälen, ggf. holzige Stellen entfernen und grob würfeln. Die Frühlingszwiebeln schälen und in grobe Ringe schneiden.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten