Afrikanischer Feuertopf

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Diese leichte, sauer scharfe Suppe überrascht durch ein ganz besonderes Aroma. Jeder Löffel entlockt dem Essenden ein "Mmmmmm". Die Kombination der enthaltenen Öle und Gewürze ist zudem sehr heilsam für den Körper. Ein Gericht also, das nicht nur sündhaft lecker schmeckt, sondern auch sehr gesund ist.

  • 400g Tomaten aus dem Glas (bevorzugt Demeter, alternativ auch frisch)
  • 450g grüne Erbsen (tiefgefroren, bevorzugt Demeter, alternativ auch frisch)
  • 1 Liter Gemüsebrühe (so ungewürzt wie möglich, bevorzugt ohne Kurkuma und Muskatnuss)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 1/2 Zitrone
  • 3 el Palmöl (nativ extra, bio und fair trade - farblich dunkelorange)
  • 4 el Sesamöl (geröstet)
  • 4 tl gemahlenen Kumin (Kreuzkümmel)
  • 4 tl gemahlenen Bockshornklee
  • 4 tl geräuchertes Parikapulver
  • 3-4 tl gemahlenes Chili
  • Pfeffer nach Belieben
  • 3-4 EL Apfelessig (bevorzugt Demeter)
  • Optional: Vietnamesischen Koriander

 

 

Vorbereitung

Die Zwiebeln werden gewürfelt und die Lauchzwiebeln in etwa fingerdicke Ringe geschnitten. Die Gemüsebrühe wird vorbereitet und bereitgestellt. Die Petersilie inklusive Stielen wird fein gehackt. Den Knoblauch schälen, in der Mitte durchschneiden und den Strunk sauber entfernen, danach sehr fein würfeln. Die Tomaten fein hacken.

Mehr in dieser Kategorie: « Pana Cotta Vitamin Booster »
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten